Samstag 06.01.2018, 1.Damen vs. Zehlendorfer Wespen

Am Samstag, den 6.01. startete unser Hockeyjahr 2018 mit einem Bundesligaspiel gegen die Damen der Zehlendorfer Wespen. Am Ende trennten wir uns von ihnen mit einem 3:3 Unentschieden und teilten uns somit die Punkte.
Zu Beginn der Partie starteten wir gleich druckvoll in der Offensive um den Gegnerinnen nicht zu viel Luft und Platz für ihre Ideen zu lassen. Trotzdem waren es die Wespen, welche in der 12 Spielminute zuerst den Ball einnetzen konnten. Diesen kleinen Rückschlag ließen wir aber nicht auf uns sitzen und Kerstin Witt glich durch einen harten und hohen Rückhandschuss noch in der gleichen Minute aus. Durch eine sichere Defensive kamen wir immer wieder in den gegnerischen Schusskreis und so war Celina Brummerhoff die uns in der 21. Minute durch das 2:1 in Führung brachte. Nachdem der Ball vom Innenpfosten der Gegner wieder aus dem Tor sprang, stand Celina an der richtigen Stelle und drückte den Ball ins Tor.

Die Halbzeitansprache von Ziad war klar, wir wollten in der 2.Halbzeit weiter die 1 gegen 1 Duelle gegen die Manndeckung der Wespen gewinnen und auf jeden Fall die Mannschaft sein, die das nächste Tor schießt. Gesagt, aber nicht getan. Nach einem kleinen Fehler in der Defensive waren es die Wespen die ihre Chance in der 37. Minute gnadenlos ausnutzen. Das Spiel wurde hitziger, was sich prompt in zwei grünen Karten widerspiegelte und beide Mannschaften wollten die wichtigen drei Punkte für den Klassenerhalt. In der 43. Minute konnten wir nach einer verwandelten Ecke von Maike Timmermann erneut mit 3:2 in Führung gehen. 10 Minuten vor Schluss nahmen die Wespen ihre Torhüterin raus, um eine künstliche Überzahl zu erzeugen. Wir standen tief und kompakt und trotzdem fanden die Wespen in der 55 Minuten eine kleine Lücke und stachen den Ball zum 3:3 in unser Tor. Nach dem Ausgleich wechselten die Wespen ihre Torhüterin wieder ein und kein Team konnte mehr den entscheidenden Treffer landen. Zusammenfassend kann man sagen, dass wir mit dem Punkt zufrieden sind aber auch unsere Torchancen in Zukunft noch besser nutzen müssen.

#6

Share

Kommentar schreiben