Advent, Advent, die Halle brennt – Froschturnier 2016

Ein fixes Datum im MHC-Kalender. An jedem dritten Adventswochenende findet beim Mariendorfer Hockeyclub das traditionelle Froschturnier statt. Vom Organistationkommitee um Ultra-Chef Gunnar, akribisch perfekt geplant, vorbereitet und pünktlich am Samstag um 13:00 Uhr eröffnet, ging es für alle teilnehmenden Mannschaften direkt in die hart umkämpften Vorrunden.

Während die D-Mannschaften in das Turnier starteten, bereiteten sich die Cs intensiv auf ihre Einsätze vor. Beide neu formierten MHC-D-Mannschaften schlugen sich wacker und ernteten erste Erfahrungen in „echten“ Spielen. Für die zahlreich zuschauenden Eltern und Verwandten gab es Gelegenheit ihre Kinder außerhalb von Trainingsspielen zu beobachten. Im Wechsel dazu spielten die C-Mannschaften. Auch hier gab es teilweise Spieler(innen), die zum allerersten Mal auf der Platte standen. Alle Akteure gaben ihr Bestes und boten attraktives Hockey für die Fans.

Die Pausen zwischen den Spielen wurden von den Mannschaften sehr unterschiedlich genutzt. Am beliebtesten war das gemeinsame Basteln von Weihnachtssternen in der Kabine und das lautstarke Anfeuern der Vereinskollegen.

Für die MHC-D-Teams lief die Vorrunde nicht ganz nach Wunsch. Mit einigen Niederlagen ging es in die Finalspiele am Sonntag, aber leider nicht mehr um die vorderen Plätze. Beide Mannschaften zeigten aber aufsteigende Leistungskurven, so dass in Zukunft bessere Ergebnisse zu erwarten sind.

Bei den C-Mannschaften lief es für die „Männer“ nicht schlecht. Nach gemischten Ergebnissen in der Vorrunde, hatten sie gute Chancen, am zweiten Turniertag um die vorderen Plätze mitzuspielen.

Die MC1-Truppe um Defensivchefin Charlotte, starte furios ins Turnier und musste sich nur am Abend im letzten Spiel den Mädchen vom BSC geschlagen geben. So ging es in die Platzierungsspiele um die vorderen Plätze. Bei den MC2 führten die Vorrundenspiele in die Spiele um die hinteren Plätze, wobei aber zu beachten ist, dass viele der MC2-Mädchen zum ersten Mal vor einer so großen Kulisse, in einem Turnier mitspielten.

Ein langer Turniertag ging zu Ende. Der Sonntag Morgen stand ganz im Zeichen der kleinsten Hockeymannschaften.

Die Minis eröffneten den zweiten Turniertag. Auch die Kleinsten boten spannende Spiele und zeigten einen Ausblick auf das, was da in Zukunft zu erwarten ist. Am Ende setzten sich die Minis von TusLi auf den Plätzen 1 und 3 durch. Den Silberplatz erspielte sich das Team von Rotation Berlin.

Es folgten die Entscheidungen der D-Mannschaften. Hier konnten sich die Knaben des MHC mit starken Vorstellungen am Ende den vierten Platz erkämpfen. Den Sieg bei den Knaben holten sich die Jungs vom STK vor Z88 und TusLi. Die Mädchen vom MHC steigerten ihre Spielleistungen, konnten allerdings nicht mehr oben angreifen. Den Sieg bei den D-Mädchen holten sich die „Damen“ vom BHC vor BSC und CfL.

Jetzt waren die Großen am Zug. Die MHC-MC2 starteten stärker als am ersten Tag. Leider reichte es am Ende nur zum Spiel um Platz 7. Die Knaben-C schafften es mit gemischten Ergebnissen ins Finale und mussten sich hier leider knapp dem Team von Blau-Weiss geschlagen geben. Sie beendeten das Turnier mit einem starken zweiten Platz. Die Mädchen-C1 vom MHC starteten mit einem Unentschieden gegen die Z88-Mädchen und erreichten damit das Spiel um Platz 3. Hier konnten sie sich am Ende durchsetzen. Den Sieg erkämpften am Ende die kleinen Damen vom BHC.

Zusammenfassend kann man sagen, die Spiele waren spannend, aufregend und auf alle Fälle nervenaufreibend für die Zuschauer. Es waren gemischte Leistungen der Mannschaften, wobei man hier nie vergessen darf, dass die Akteure teilweise erst seit wenigen Wochen überhaupt Hockey spielen. Alle Spieler waren engagiert und gaben ihr Bestes. Dafür haben sie Respekt und Anerkennung verdient. Gratulation an alle Mannschaften und Spieler(innen).

Vielen Dank an alle Organisatoren und Helfer, allen voran natürlich die MHC-Ultras für ihren aufopfernden Einsatz, für ein sehr gelungenes Hockeywochenende in der Gustav-Heinemann-Sporthalle Marienfelde. Vielen Dank an alle Eltern die das Buffet mit ihren Back- und Kochkünsten befüllt und/oder das Buffet betreut haben. Ein herzlicher Dank geht auch an die Jugendabteilung, die uns ihre Spieler(innen) als Schiedsrichter zur Verfügung gestellt haben.

Im Namen des Mariendorfer Hockeyclubs möchte ich auch allen teilnehmenden Mannschaften danken und wir hoffen euch auf einem der nächsten Turniere wiederzusehen. Gratulation an alle Sieger und Platzierten.

Bis zum nächsten Froschturnier im Dezember 2017.

Frohes Fest und guten Rutsch.

Der Mariendorfer Hockeyclub.

Alle Ergebnisse und Plazierungen findet ihr hier:

18._Froschturnier_2016_MD(6)_KD(8)_MC(8)_KC(6)_Mini(8)_Ergebnisse_Sa 18._Froschturnier_2016_MD(6)_KD(8)_MC(8)_KC(6)_Mini(8)_Ergebnisse_So 18._Froschturnier_2016_MD(6)_KD(8)_MC(8)_KC(6)_Mini(8)_Platzierungen

Andreas Duske

Share

Kommentar schreiben