Vorbereitungsturnier der 1.Damen in Güstrow

Wie jedes Jahr fuhren wir auch dieses Jahr wieder zur Hallenvorbereitung nach Güstrow. Samstag morgen um 7:20 hieß es Abfahrt am Innsbrucker Platz. Knappe zwei Stunden später, Ankunft in Güstrow. Sachen abgelegt und Warmlaufen fürs erste Spiel gegen Marienthal. Besser als gedacht fanden wir ins Spiel und konnten uns schnell wieder ans Spieltempo gewöhnen. Das Spiel endete 2:2. Dann hieß es erstmal warten.

Die Zeit nutzen Tanja, Simone und Felix um die Zimmerschlüssel und ein wenig Grundversorgung zu besorgen. Dann hieß es auch schon wieder, Hallenschuhe aus, Joggingschuhe an und warmlaufen. Gut vorbereitet ging es dann zu unserem zweiten Spiel gegen Lindenau. Hier spielten wir ganz nach dem Prinzip „Tore schießen macht Spaß“ und gewannen das Spiel mit 8:0. Nach einer kurzen Ruhepause ging es zu unserem letzten Spiel gegen Lübeck. Auch dieses Spiel konnten wir mit einem deutlichen Sieg für uns entscheiden.

Endlich ging es zum wohlverdienten Duschen. Nach kurzem Warten konnten wir uns dann auch mit Bärenhunger auf das Buffet stürzen. Geduscht und satt ging es dann in Richtung unserer Unterkunft. Die Zeit, die wir hatten, wurde ganz in Vorbereitung für die Playersparty genutzt. Dieses Jahr stand sie unter dem Motto „90er Jahre“. Dank Celina konnten alle passend mit gekreppter Frisur auftauchen :). Umgezogen und gekreppt hieß es dann auf zur Party. Hier wurde zur Musik der 90er Jahre bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Wie jedes Jahr hatten wir auch dieses Jahr wieder das erste Spiel des Turniers…. So hieß es schon um 7:30 frühstücken. Mehr oder weniger fit bestritten wir unser Spiel gegen den Gastgeber. Auch hier gingen wir mit 3 Punkten aus der Partie und konnten den Gruppensieg für uns sichern. Somit mussten wir das Halbfinale gegen die Damen von Kiel bestreiten. Hier merkten wir den gestrigen Abend im Körper. Gegen ausgeschlafene Kieler, die zu diesem Zeitpunkt ihr erstes Spiel des heutigen Tages hatten, waren wir die übliche halbe Sekunde zu spät und mussten uns leider geschlagen geben. Also stand dieses Jahr nur das kleines Finale an.

Da Marienthal das andere Halbfinale gegen O-Burg verlor, war unser letzter Gegner dieses Turniers die bereits bestrittenen Marienthaler Damen. Diesmal wollten wir das Spiel aber für uns entscheiden. In einem hitzigen emotionsgeladenen Spiel konnten wir mit einem 4:2 Sieg den 3. Platz sichern. Dann hieß es schnell unter die Dusche, Sachen packen und ab nach Hause.

Fazit: Nachdem wir nur einmal Training hatten, können wir mit unserer Plazierung auf dem Turnier zufrieden sein. Das Wochenende hat allen viel Spaß gemacht und den Teamgeist noch weiter gestärkt. Was die Leistung betrifft ist noch viel Luft nach oben, aber die Saison hat ja auch noch nicht angefangen 🙂

 

#2

Share

Kommentar schreiben