1.Damen vs. ATV Leipzig

Nach der Saison ist vor der Saison
Am Sonntag fuhren wir in aller Frühe, was durchaus nochmals früher erschien, da wir uns nicht nehmen lassen haben am Samstag das eine oder andere Gläschen zu heben auf unsere mit einer perfekten Saison aufgestiegenen Boys. Also auch hier noch mal herzlichen Glückwunsch.

Während der Busfahrt, in der die meisten Damen versuchten das eine oder andere Stündchen Schlaf nachzuholen, während uns der Mariendorfer Herrenchor mit einer Vielfalt an Musik in den Schlaf grölte,  verschlechterte sich das Wetter zunehmend und passend mit dem Einzug nach Leipzig fing es kräftig an zu regnen. Aber kein Problem die Damen, auf alle Eventualitäten vorbereitet, hatten natürlich Regenschirme und Jacken mit. Nach einer kleinen Ansprache von Felix, in der beschlossen wurde die selbe Taktik, wie gegen BHC II zu spielen, um den angriffslustigen Leipzigern entgegenzuwirken, mussten wir die Regenschirme gegen unsere Hockeyschläger tauschen. Wie zu erwarten waren wir bereits kurz nach Anpfiff durchweicht bis auf den Schlüppi. Der Regen kam allerdings unserer Absicherung Muddi zugute, die robengleich über den Platz rutsche und die Bälle rausfischen konnte und somit den ein oder anderen Angriff der Leipzigerinnen vereitelte. Nichtsdestotrotz sind die ATV Damen gerechtfertig vorzeitig aufgestiegen und konnten uns mit gut kombinierten Zügen ausspielen, sodass es zum Ende der ersten Halbzeit 0:6 stand.

Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit rissen wir uns noch mal zusammen. Decken, als ob wir der Schatten der Gegenspielerin wären und leopardenartiges anlaufen der freien Räume ermöglichte uns zusammen mit einem ausgeprägten Kampfgeist Konter einzuleiten und in den Gegnerischen Schusskreis einzudringen. Leider blieben die Angriffe unsererseits ohne Erfolg. Dagegen konnten  die Leipzigerinnen ihr Konto nochmals um 2 aufstocken. Gegen Ende der  Halbzeit preschte Rippe mit dem Ball, den sie über einen langen sauberen  Abschlagpass erhielt, nach vorne und konnte eine Ecke herausholen, die wir gekonnt nutzen und durch eine Variante, die Stecherecke oder auch Luzi-Ecke, bei der Celina, den Ball von Vera in das Tor ablenkte verwandelten. Mit diesem Torstand endete das Spiel, bei dem die Rollen in der Tabellenplatzierung bereits vorher feststanden.
Wir gratulieren den Leipziger Damen zum Aufstieg in der 2. Bundesliga und sind selber stolz auf uns den 2. Platz vorweisen zu können, den wir uns durch eine kontinuierlich gute Leistung in der ganzen Sasion verdient haben. Und wer weiß, was die nächste Saison bringt, vom 2. Platz ist es nicht mehr weit bis zum ersten. Die Motivation ist auf alle Fälle vorhanden!

Share

Kommentar schreiben